...für den Haushalt

*Produkttest* – Lesezeit: Die Frauen vom Löwenhof

*Dies ist ein Produkttest und enthält Werbung für das Buch Die Frauen vom Löwenhof. Das Buch wurden mir zum Testen kostenfrei zur Verfügung gestellt von mytest.de – Vielen Dank!*

Ihr Lieben,

vorletzte Woche habe ich ein Päckchen mit einem kostenlosen Leseexemplar des Buchs Die Frauen vom Löwenhof von mytest.de bekommen. Inzwischen hatte ich genügen Zeit um ein wenig im Buch zu schmökern und erste Eindrücke zu gewinnen. Allerhöchste Zeit also für einen kleinen Rückblick!

Über die Autorin:
Corina Bomann wurde 1974 geboren. Sie ist in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen und lebt mittlerweile in Potsdam. Sie veröffentlichte 1999 ihre erste Kurzgeschichte und konzentriert sich seit 2008 auf fiktiv-historistische Frauenromane, die hauptsächlich zwischen dem 16. und 17. Jahrhundert angesiedelt sind. Ihr 2012 im Ullstein Verlag erschienener Roman Die Schmetterlingsinsel hat sich über 100.000 Mal verkauft und war wochenlang auf der Spiegel-Bestseller-Liste. (*)

Worum geht es in dem Buch?
Die Frauen vom Löwenhof – Agnetas Erbe ist der Auftakt einer Familien-Saga in deren Mittelpunkt das für seine Pferdezucht bekannte Landgut Lejongård in Südschweden und die gleichnamige adelige Familie steht. Genauer gesagt stehen drei Generationen Frauen und ihr mutiger und eigenwilliger Kampf um den Erhalt des Landgutes im Mittelpunkt der Erzählung. Natürlich geht es auch um Liebe und die Suche nach dem persönlichen Glück. Der erste Band beginnt im Jahr 1913 mit Agneta und endet schließlich im dritten Band Ende der 1960er Jahre.

„Ein Telegramm ruft die junge Agneta Lejongård nach Hause, ihr Vater ist bei einem Brand ums Leben gekommen. Dabei hatte sie sich schweren Herzens von ihrer mächtigen Familie losgesagt und in Stockholm ein freies Leben als Malerin geführt. Jetzt werden ihr Titel, Glanz und Vermögen zu Füßen gelegt, sie soll das Erbe ihres Vaters antreten als Gutsherrin vom Löwenhof. Ihre Wünsche und Träume sind andere, sie sehnt sich nach einem Leben an der Seite von Michael, einem aufstrebenden Anwalt. Selbstlos stellt Agneta sich der Pflicht und Familientradition. Ihr Herz will jedoch etwas anderes, es kann nicht vergessen und sehnt sich nach Liebe…“

Klingt spannend und macht Lust auf mehr?
Definitiv! Ich bin jetzt leider nicht die schnellste Leserin, zu oft fordern meinen Katzen zwischendurch die Aufmerksamkeit von mir ein, aber das Buch ließt sich sehr angenehm und flott, auch wenn, oder gerade weil, auf den ersten 100+ Seiten einige wichtige Konflikte erarbeitet und erörtert werden. Nein, ich werde hier nicht spoilern und nur das wiedergeben, was ohnehin allgemein zugänglich ist, sonst wäre das ziemlich unfein!

Was also kann ich euch erzählen?
Nun, kommen wir mal zu den „harten“ Fakten des Buches: Es ist ein Taschenbuch mit einer schönen Prägung des Titels auf dem Umschlag. Im ersten Band erzählt Agneta auf 728 Seite aus ihrer Perspektive aus ihrem Leben und ihrer Gefühlswelt, schwankt zwischen ihrem Wunsch nach einem selbst bestimmten Leben als Malerin in Stockholm und den Pflichten gegenüber ihrer Familie. Agneta ist sympathisch geschrieben und mir wird beim Lesen immer wieder bewusst, dass 1913 für Frauen viele Dinge tatsächlich noch ganz anders waren, als sie es heute sind. Beginnend mit der Volljährigkeit/Mündigkeit, über das selbst bestimmten Leben oder gar das Thema des Wahlrechts. Ich habe noch einiges von dem Buch vor mir und bin gespannt, ob und wie Agneta ihre Wünsche mit ihren Pflichten unter einen Hut bringen kann und auch, wie sich die bisher aufgebauten Konflikte weiter entwickeln werden.

Kommen wir also zu meinem (Zwischen) Fazit:
Insgesamt ist der erste Band der Familien-Saga von Die Frauen vom Löwenhof mit seinen über 700 Seiten zwar ein ganz schöner Brocken, der sich aber erstaunlich leicht und angenehm liest. Ich denke, wohl am Schönsten ließt sich das Buch in der Sonne auf Balkon, Terrasse oder Garten zusammen mit einem Tee oder Kaffee. Ein richtig schöner Schmöker-Roman, mit einer sympathischen Hauptfigur, den ich euch sehr ans Herz legen kann!

Und damit herzliche Grüße,
Eure Lea

(*) Info von wikipedia.de

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „*Produkttest* – Lesezeit: Die Frauen vom Löwenhof

Kommentar verfassen: Hinweise zur Kommentarabonnements und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung. Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.